Ansicht von 1 Beitrag (von insgesamt 1)
  • Autor
    Beiträge
  • #1841
    Heino SehlmannHeino Sehlmann
    Teilnehmer

    Moin,

    heute hatte ich dann auch endlich das Ferries im Briefkasten. Gelesen habe ich es noch nicht in Gänze, aber ein erster – guter – Eindruck ist vorhanden.
    Das Vorwort von Ralph gefällt mir sehr gut; gelingt es ihm doch die Balance zwischen Sachinformation, Leseransprache und Humor zu halten.
    Auf Seite 28 ist es mir allerdings zu voll. Aber; und da fängt das Dilemma an: jedes Bild für sich ist in Ordnung und verdient es auch abgedruckt zu werden. Zumal es sich fast immer auch um einen anderen Zustand handelt, somit die jeweilige Veröffentlichung auch gerechtfertigt ist. Zumal das Ganze auch irgendwie vernünftig gesetzt werden muss. Ließe man drei Bilder weg, dann gäbe es vermutlich andere Probleme.
    Mit anderen Worten: wie man es auch macht, man macht es verkehrt! 🙂

    Natürlich könnte die Redaktion einzelne Bilder weglassen und stattdessen auf der Website veröffentlichen.
    Aber, wer macht das dann? Und nicht ausgeschlossen, dass sich dann Einsender beschweren, weil ihre Bilder “immer” nur auf die Website kommen und nicht ins Heft…

    Will sagen:
    Die Redaktör hat´s schwör! Lasst euch nicht beirren, auch wenn es manchmal eine undankbare Aufgabe ist.
    Und wir Leser sollten im Hinterkopf behalten, dass jedes REdaktionsmitglied einiges an FREIZEIT opfert, damit wir alle drei Monate ein lesens- und sehenswertes Ferries in der Hand halten können!

Ansicht von 1 Beitrag (von insgesamt 1)
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.